Förderverein Freie Netzwerke e.V.


 
 
RSS

Für freie, offene
Kommunikationsinfrastrukturen

Pfeil Spenden für Projekte


Du hast verschiedene Möglichkeiten ...

1. betterplace
Spende direkt an die aktuellen Bedarfe der Projekte. Zuwendungsbescheide des Vereins werden am Jahresende durch betterplace ausgestellt.


2. Fördermitglied werden

Mit Deiner Fördermitgliedschaft unterstützt Du die freiwillige Arbeit in den Initiativen und Projekten.


3. flattr
Flattr this


4. Vereinskonto
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
Konto 722 722 7006
BLZ 100 900 00
BIC: BEVODEBB
IBAN: DE51100900007227227006
Berliner Volksbank

 
Gib bitte einen Verwendungszweck an. Bei Überweisung stellen wir Zuwendungsbescheide erst ab einer Höhe von 20,- EUR aus, sofern Deine Postadresse vorliegt (Verwendungszweck oder Mail).


Mail: spenden{at}foerderverein.freie-netzwerke.de

Tätigkeitsbericht 2014

Battle Mesh in Leipzig

Teilnehmer der Freifunk Community trafen sich vom 12. bis 18. Mai 2014 mit Vertretern von europäischen Free Networks Gruppen in Leipzig, um Erfahrungen auszutauschen und verschiedene technische Lösungen für Netzwerkprotokolle zu testen und verbessern. Vertreter des Fördervereins stellten die Idee einer europäischen „Freifunk-API“ vor, damit Interessierte Informationen und Kontakt zu den lokalen Gruppen finden können. Hierzu fanden anschliessend verschiedene Workshops statt. Der Förderverein unterstützte das Battle-Mesh auch finanziell. Mit seinem Engagement für das Battle Mesh trägt der Förderverein regelmäßig zur Schulung und Weiterbildung in diesem spannenden Technologiefeld bei.

Wireless Community Weekend in Berlin

Vom 29. Mai – 1. Juni fand das jährliche Wireless Community Weekend in Berlin in der c-base statt. Das Treffen wartete mit einem umfangreichen Programm an Workshops und Vorträgen für die Teilnehmer und Besucher auf. Das Wireless Community Weekend wurde finanziell durch den Verein unterstützt, Vereinsmitglieder haben sich organisatorisch und inhaltlich engagiert.
Themen der Weiterbildungsveranstaltung waren u.a.:
Aktuelle Informationen zur Rechtslage in Deutschland
Neuerungen in der Freifunk API: Kalender, Timeline und weitere Ideen.
Wie starte ich eine Freifunk Community
BerlinBackBone – technische und organisatorische Erkenntnisse
Dezentralisierte Netze – aktuelle P2P Entwicklungen im lokalen Maschennetzen.
Braucht Freifunk eine Dachgesellschaft? – Erfahrungen mit der Genossenschaft Evernet eG.

1. FF-Nord Con

Am Wochenende vom 30./31. August fand in Kiel die erste “FFNord Con 2014″ im Kieler Innovations- und Technologiezentrum (Kitz) statt. Hier kamen Freifunk-Gruppen aus Nordeutschland (u.a. Lübeck, Kiel, Flensburg, Rostock, Hamburg und Berlin) zusammen, um Technikkompetenz auszubauen und Wissen auszutauschen. Vereinsmitglieder haben die Veranstaltung mitorganisiert und teilgenommen.

Teilnahme von Vereinsmitgliedern an weiteren Veranstaltungen

Von Mitgliedern des Vereins wurden Vorträge zu technischen und sozialen Aspekten von Drahtlosen Gemeinschaftsnetzwerken auf deutschen und internationalen Veranstaltungen gehalten:
Google Summer of Code, San José
Linux User Group, Beijing
re:publica, Berlin
Entwicklungspolitischen Tage, Greifswald
PHP-Usergroup, Hamburg
Humanist Lab, Hamburg
The art of being many, Hamburg
Auf folgenden Veranstaltungen wurden Infostände organisiert:
Altonale
Umsonst-Festival Brandenburg
31c3 – ChaosCommunication Congress
Reeperbahnfestival
Umsonstfest Hamburg
Stadtteilfest Heimfeld
Mitglieder des Vereins haben an u.a. diesen Diskussionsrunden teilgenommen:
Hochschultage für Stadtentwicklung zum Thema „Selbstgemachte Stadt“
Transmediale zum Thema „Urban Knights“
uvm.

Durchführung von regelmäßigen Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen

Auch 2014 sind bundesweit viele neue Freifunk-Initiativen entstanden. Es finden regelmäßige Treffen für Interessierte unter anderem in Franken, Berlin, Hamburg und Greifswald statt, die von den Mitgliedern des Vereins angeboten werden.

MABB Förderung Ausbau Berlin-Backbone

40 TEUR wurden von der MABB in 2014 für den Berlin-Backbone-Ausbau im Rahmen einer Förderung zur Verfügung gestellt. Das Geld wurde für Hardware und Installationsmaterial eingesetzt, sowie für Dienstleistungen Dritter, die nicht von Freifunker_innen erbracht werden konnten, wie z.B. Elektroinstalltionen. Der BerlinBackBone dient unter anderem der praxisnahen Vermittlung von IT- und Netzwerkkompetenzen im Bereich drahtloser und drahtgebundener digitaler Netzwerke. Darüber hinaus wird durch die Verbreitung öffentlicher Internetzugänge der Zugang zu Wissen und Informationen im öffentlichen Raum gefördert. Im Rahmen der Förderung wird auch eine Publikation erstellt, in der über die Geschichte, sowie die technischen, sozialen und rechtlichen Aspekte von Freifunk informiert wird. Doe Broschüre wird von der MABB kostenlos verteilt.

MABB Förderung „Whitespace“

Weitere 44.000 EUR wurden von der MABB für die Erstellung von Informationsmaterial zum Thema „Whitespace“ zur Verfügung gestellt. Mit Teilen der Förderung wird auch die Herstellung von spezieller Hardware (10 Geräte) finanziert, durch die die Vorzüge des Funkbetriebs im ehemaligen analogen TV Frequenzbereich praxisnah veranschaulicht werden soll.

Dachnutzungsverträge

In Hamburg haben Mitglieder des Fördervereins einen Förderantrag für Infrastruktur zum Aufbau eines Hamburger Backbones gestellt. Der Antrag wurde bewilligt. Der Förderverein freie Netzwerke e.V. schließt mit den Hamburger Standortbesitzern Dachnutzungsverträge zum Aufbau der Infrastruktur ab. Ähnlich wie in Berlin soll auch mit dem Hamburger BackBone die praktische Wissensvermittlung zum Aufbau von gemeinschaftlichen Funknetzwerken ermöglicht werden, und der Ausbau von öffentlich zugänglichen Internetanbindungen voran getrieben werden.

Aufklärungskampagne „Freifunk statt Angst“

In der Öffentlichkeit besteht große Rechtsunsicherheit zum Thema Störerhaftung (in WLAN Netzen). Um dieser Situation entgegen zu wirken informiert der Förderverein auf seinem Internetportal „Freifunk statt Angst“ (freifunkstattangst.de) über aktuelle rechtliche Entwicklungen zum Thema. Darüber hinaus können der Webseite Details zum Verlauf aktueller Verfahren nachgelesen werden. Vertreter der Fördervereins nehmen in diesem Zusammenhang auch regelmäßig als Sprecher Informations- und Diskussionsveranstaltungen Teil.

betterplace.org Kampagnen für lokale Communities

Es sind weitere erfolgreiche Spendenkampagne über betterplace.org gelaufen. Davon wurde Informationsmaterial hergestellt und Hardware in den Communities angeschafft.

Berlin Internet Exchange and Peering Point e.V. (BCIX)

Seit April 2014 ist der Förderverein freie Netzwerke Ehrenmitglied des Berlin Commercial Internet Exchange e.V. (BCIX). Die Mitgliedschaft ist für Freifunk kostenlos.
Der BCIX bietet einen neutralen Internet Exchange für Berlin und hat 6 Datenzentren, die als Peering Plattform dienen. Mehrere Provider stellen dem Förderverein kostenlos Bandbreite zur Verfügung. Durch den Betrieb eigener BGP Router im BCIX ist es dem Förderverein möglich, sein kostenloses Internetangebot einer noch breiten Öffentlichkeit anzubieten. Darüber hinaus bietet der Betrieb eigener BGP Router die Möglichkeit, interessierten Personen praxisnahes Wissen zum Aufbau und Betrieb der zentralen Internettechnologien zu Vermitteln. Mitlieder des BCIX und des Fördervereins kooperieren in diesem Bildungsbereich.

Internetwirtschaft in Hamburg sponsert Freifunk

Auch in Hamburg wurde die Kooperationen mit der lokalen Internetwirtschaft für Know-how Transfer und Vernetzung vertieft. Es konnten IPHH, N@work sowie Artfiles als Unterstützer gewonnen werden. Freifunk kann die Rechenzentrums- und Routinginfrastruktur mitnutzen. Es werden Gateway Server gehostet und Datenverkehr ins Internet geleitet. Mit den Rechenzentren steht Freifunk Hamburg ein praxisnahes Umfeld zur Verfügung, um sich in diesem Bereich fortzubilden und das erlangte Wissen an andere weiter zu geben.

Webseite des Fördervereins

Der Verein bietet mit freifunk.net weiterhin die Plattform & Services für Wissenaustausch unter den mittlerweile über 150 Freifunkgruppen an.
Es wurde und wird weiter an der API entwickelt.
Neu ist ein Podcast Aggregator, ein neuer Medienspiegel, ein Kalender Aggregator.
Aktuell wird an einer Schnittstelle zu betterplace.org gearbeitet.
Es findet eine Übersetzung der Artikel ins Englische statt.

Workshops an Berliner Schulen als Pilotprojekt

Die Planung von Workshops an Schulen (Andreas-Gymnasium, Leibniz-Gymnasium) mit dem Ziel Schülern Technikkompetenz zu vermitteln ist gestartet. Als Themen sollen im Rahmen des Informatikunterrichts zusammen mit den Fachlehrern unter anderem folgende Themen behandelt werden:
Was sind offene, freie Netzwerke?
Wie funktionieren diese?
Was sind Besonderheiten?
Wie installiert man die WLAN Router?

Publikationen in Planung

Der Förderverein und die MABB arbeiten an einer Publikation zum Thema Freifunk. Ziel ist Politiker, Entscheider in öffentlichen Einrichtungen und Institutionen über Freifunk aufzuklären. Wichtige Themen sind die rechtlichen, aber auch die sozialen Aspekte.
Armin Medosch wurde von Mitgliedern des Fördervereins mit Input für die 2. Auflage seines Buchs zum Thema Freie Netze versorgt und aus den Communities und ihren Erfahrungen berichtet.