Förderverein Freie Netzwerke e.V.


 
 
RSS

Für freie, offene
Kommunikationsinfrastrukturen

Pfeil Spenden für Projekte


Du hast verschiedene Möglichkeiten ...

1. betterplace
Spende direkt an die aktuellen Bedarfe der Projekte. Zuwendungsbescheide des Vereins werden am Jahresende durch betterplace ausgestellt.


2. Fördermitglied werden

Mit Deiner Fördermitgliedschaft unterstützt Du die freiwillige Arbeit in den Initiativen und Projekten.


3. flattr
Flattr this


4. Vereinskonto
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
Konto 722 722 7006
BLZ 100 900 00
BIC: BEVODEBB
IBAN: DE51100900007227227006
Berliner Volksbank

 
Gib bitte einen Verwendungszweck an. Bei Überweisung stellen wir Zuwendungsbescheide erst ab einer Höhe von 20,- EUR aus, sofern Deine Postadresse vorliegt (Verwendungszweck oder Mail).


Mail: spenden{at}foerderverein.freie-netzwerke.de

Tätigkeitsbericht 2016

Veranstaltungen

WirelessCommunity Weekend – Berlin

Vom 06. bis 08. Mai 2016 hat die deutschsprachige freifunk-Community wieder gemeinsam mit der c-base zum Erfahrungs- und Wissensaustausch eingeladen. Neben zahlreichen Gruppen aus Deutschland waren Projekte aus Italien (ninux.org) und den USA anwesend. Ziel der Veranstaltung ist der Erfahrungs- und Wissensaustausch zu fachlichen, rechtlichen und organisationalen Themen sowie eine dauerhafte Vernetzung der Teilnehmer. Die Veranstaltung wurde organisatorisch, inhaltlich und finanziell durch den Förderverein Freie Netze getragen.

Chaos Communication Congress

Wie schon die Jahre zuvor wird auch in diesem Jahr vom 27. bis 30. Dezember 2016 die Freifunk Assembly durch Mitglieder der Fördervereins freie Netzwerke e.V. organisert und ausgestattet. Neben dem durchgehenden Hackathon wird es einen Infostand und zahlreiche Workshops zu Technikthemen geben. Es werden u.a. Vorträge und Diskussionen zu rechtliche Themen, den Status der Aufklärungskampagnen, die Aktivitäten im Bezug auf die Vernetzung und Weiterbildung von Flüchtlingen sowie die Jugendbildungsprojekte gehalten.

Verschiedene Mitglieder des Vereins haben auf Veranstaltungen rund um das Thema freie Netzwerke informiert:

  • 2016-02-10 und 2016-05-20 Treffen mit der Technologiestiftung Berlin und Vertretern der BVG – Monic
  • 2016-02-26: Workshop für Geflüchtete zusammen mit Refugees Emancipation bei Freiland Potsdam – Monic, Andi
  • 2016-03-05: HKW – Zivilgesellschaft 4.0 – Workshop für Geflüchtete – Monic, Andi
  • 2016-03-17 WeAreMakers – DieFreifunkEdition (Workshop mit Medienpädagogen) – Monic, Andi
  • 2016-05-03: Re:Publica – Panelmoderation „Die 5G-Stadt“, Podiumsdiskussion „…“ – Monic
  • 2016-05-04: Freifunk Modell vs. öffentlich rechtlich vs. Wikipedia – Monic
  • 2016-05-04: Re:Publica – Workshop „Freifunk für Geflüchtete“ – Andi
  • 2016-05-11: Workshop für Jusos Friedrichshain-Kreuzberg im Rahmen der Mittwochstreffen in der c-base – Monic, Andi
  • 2016-05-13 Informationsgespräch im BMVI – Monic
  • 2016-05-27 – 2017-05-29: Gulasch Programmier Nacht (GPN) Karlsruhe mit 2 Vorträgen zu „Internetzugang ist Menschenrecht“ und „Die Freifunk API“ – Monic, Andi
  • 2016-06-08 Stellungnahme als Sachverständige zu „Digitaler Flüchtlingshilfe“ im Ausschuss Digitale Agenda – Monic
  • 2016-06-15 Sommerforum Medienkompetenz der MABB – Monic
  • 2016-07-18 Informationsgespräch mit HPE Aruba – mit Andi2017-09-04: FFSE Summit – Internetzugang als Menschenrecht – Monic, Andi
  • 2016-07-20 Commons-Sommerfest – Monic
  • 2016-09-14: BELUG Vortrag „Freifunk Einführung“ – Andi
  • 2016-10-07 Konferenz „Das ist Netzpolitik“, Workshop zu Breitband in ländlichem Raum – Monic
  • 2016-10-14: Technikmuseum Führung – Jürgen, Andi
  • 2016-11-09: Workshop mit Vertretern der FSFE im Rahmen der Mittwochstreffen – Andi
  • Ingo war bei Citizen Science Veranstaltungen

Projekte, Kampagnen und Ausbau der Webpräsenzen

Projekt Abmahnbeantworter

Zusammen mit dem Chaos Computer Club e.V. haben wir den Abmahnbeantworter (http://abmahnbeantworter.ccc.de/) konzipiert und entwickelt. Das Projekt wurde im August 2016 veröffentlicht.

Wir möchten automatisierten Abmahnungen mit Textbausteinen entgegentreten und Menschen ohne Hilfe durch Anwälte ein Tool an die Hand geben, das ein Antwortschreiben generiert und auch juristisch tragbar ist. Das Ganze hat keinen Rechtsberatungsanspruch.

Aufklärungskampagne „freifunk statt Angst“

Im Jahr 2016 wurde die Aufklärungskampagne rund um das Thema „Störerhaftung“ unter http://freifunkstattangst.de/ fortgesetzt. Ziel der Kampagne ist es durch Stellungnahmen und Fachinformation den Unsicherheiten bei WLAN NutzerInnen zu begegnen. In mehreren umfassenden Beiträgen wurden Interessiere über die Aktivitäten im Rahmen der politischen Prozesse informiert und aufgeklärt.

Freifunk im politischen Diskurs

Auf mehreren politischen Veranstaltungen (Bundestagsausschüsse, Arbeitskreise, Konferenzen, Gespräche) unterschiedlicher Parteien und auf unterschiedlichen Ebenen wurde über die Arbeit von Freifunk berichtet. Die Ergebnisse wurden auf den Webseiten von freifunk.net kommuniziert. Darüber hinaus wurde im Rahmen mehrerer Kampagnen politische Entscheidungsträger konsultiert, kontaktiert und über die Entwicklung freier und offener Netzwerke informiert. Zusätzlich wurde über die Arbeit in verschiedenen Medien umfangreich berichtet (siehe auch https://rss.freifunk.net).

Freifunk hilft

Launch der Webseite https://freifunk-hilft.de/

Für 2017 ist ein weiterer Ausbau der Aktivitäten durch mehr Workshops mit Geflüchteten und eine Kampagnenwebseite geplant, wo das Vorgehen bei der Ausstattung von sozialen Trägern mit offen WLAN zielgruppengerecht aufbereitet werden soll. Weitergehend soll das Aufsetzen interner Dienste in Netzwerken stärker in Workshops und Vorträgen thematisiert werden. Die Aufgabenstellung lautet: Menschen dezentral Informationen, Bildungsangebote und Kommunikationsdienste zugänglich zu machen. Der Beratungs- und Aufklärungsbedarf ist ebenso in Seniorenheimen, Jugendzentren, Obdachlosenunterkünften und vielen anderen Einrichtungen enorm hoch.

Webseite freifunk.net + Radio Podcast 88.4 Mhz

Neben regelmässigen Artikeln und neuen Inhalten konnten Verbesserungen an Funktionalitäten wie der Spendenseite, dem Feed-Aggregator für Podcasts und dem Medienspiegel vorgenommen werden. Die Felder der API wurden erweitert, um mehr Informationen aus den lokalen Freifunk Initiativen strukturiert verfügbar und transparent zu machen.

Entwickelt wurde eine neue Präsentation des Radio-Podcast unter https://radio.freifunk.net, welcher monatlich von Radio 88.4 Mhz ausgestrahlt wird.

Ausbau der Backbones und Kooperationen

Wir haben am Datacenter Standort Lützowstrasse und Stromstrasse neue Routing-Hardware verbaut.
Umstellung der direkten Peerings mit BCIX und ECIX auf den Community-IX. Dabei können wir nun auf mehr Bandbreite zurückgreifen und gleichzeitig den administrativen Aufwand für die Sponsoren reduzieren.

Umfragen

Im September 2016 haben wir einen Server für Umfragen eingerichtet und zwei deutschlandweite Umfragen zu den Themen Störerhaftung & Abmahnungen sowie Gemeinnützigkeit durchgeführt.
Autarker Freifunk Knoten

Unterstützung für die Entwicklung eines autarken Freifunk Knoten. Es wurde ein Solar-Laderegler mit Solar-Tracker als OpenHardware entwickelt. Der Förderverein unterstützte das Projekt finanziell.

Durchführung von regelmäßigen Informationsveranstaltungen, Treffen

Auch 2016 sind bundesweit viele neue Freifunk-Initiativen entstanden. Es finden überall in Deutschland und darüber hinaus regelmäßige Treffen und Infoveranstaltungen für Interessierte statt, die u.a. von Mitgliedern des Vereins angeboten werden.