Förderverein Freie Netzwerke e.V.


 
 
RSS

Für freie, offene
Kommunikationsinfrastrukturen

Pfeil Spenden für Projekte


Du hast verschiedene Möglichkeiten ...

1. betterplace
Spende direkt an die aktuellen Bedarfe der Projekte. Zuwendungsbescheide des Vereins werden am Jahresende durch betterplace ausgestellt.


2. Fördermitglied werden

Mit Deiner Fördermitgliedschaft unterstützt Du die freiwillige Arbeit in den Initiativen und Projekten.


3. flattr
Flattr this


4. Vereinskonto
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
Konto 722 722 7006
BLZ 100 900 00
BIC: BEVODEBB
IBAN: DE51100900007227227006
Berliner Volksbank

 
Gib bitte einen Verwendungszweck an. Bei Überweisung stellen wir Zuwendungsbescheide erst ab einer Höhe von 20,- EUR aus, sofern Deine Postadresse vorliegt (Verwendungszweck oder Mail).


Mail: spenden{at}foerderverein.freie-netzwerke.de

Tätigkeitsbericht 2008

Open Technology Summit Taiwan 2008 – Taipeh
„In Taiwans De-facto-Hauptstadt Taipeh traf sich in der letzten Aprilwoche 08 ein Kreis von rund hundert freien Entwicklern, viele davon Studenten, und bastelten gemeinsam an einer alternativen Technikzukunft. Unterstützt von Asus und zwei Universitäten kamen dort eben nicht IBM und Intel oder HP und Microsoft zusammen, sondern Vertreter der KDE-Entwickler (Linux-Benutzeroberfläche), von Open Pattern, der Berliner Initiative Freifunk, dem freien Geo-Informationssystem Open Streetmap oder der freien Mobilplattform OpenMoko.

Die Idee zur Veranstaltung entwickelten Jürgen Neumann von Freifunk und Joy Tang von der One Village Foundation vor zwei Jahren beim Treffen der Open Hardware Initiative im indischen Dharamsala . Im Sommer 2007 wurde die Konferenz konkret beschlossen. Asus übernahm einen großen Teil der Finanzierung, Organisation und Logistik. Der Rest wurde von den Teilnehmern finanziert.“ (siehe: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,551818,00.html)

Auf spontane Einladung des obersten Direktors des Taiwan Industrial Research Institute (ITRI) fand eine Präsentation vor den Direktoren aller Fachbereiche über das freifunk-Projekt und dessen technologische und soziale Konzepte statt. Den Vortrag hielt das Vereinsmitglied Jürgen Neumann.

Wireless Community Weekend 2008 in Berlin
Von Freitag 02.05.08 bis Sonntag 04.05.08 trafen sich in Berlin wieder die Freifunker zum traditionellen „Wireless Community Weekend 2008“, um sich über die neuesten Entwicklungen rund um das „wireless-community-mesh-networking“ zu informieren und auszutauschen. Das von freifunk und c-base organisierte Treffen wartet mit einem umfangreichen Programm an Workshops und Vorträgen für die Teilnehmer und Besucher auf. In „Community Tracks“ werden zum Beispiel „Freifunk Weimar“ und „berlin nord-ost“ über ihre Erfahrungen mit dem Aufbau und Betrieb eines dezentralen Freifunk-Mesh-Networks berichten. Anleitungen und Tipps, wie sich Freifunker am besten im Web 2.0 präsentieren, gab Mario Behling, der das wohl umfassendste Portal für Wireless-News und -Blogs der weltweiten Communities betreibt.

Durchführung von regelmäßigen Informationsveranstaltungen
Weiterhin fanden auch in 2008 die regelmäßigen Treffen der Lokalen Initiativen sowie die Informationsveranstaltungen statt:

  • Monatliches Treffen in der K9
  • wöchentliche Veranstaltung in der c-base

Projekt freifunk-hain – Wriezener Park
Das Projekt „FreifunkHain“ begleitet den Prozess der Gestaltung des Wriezener Parks und schafft eine öffentliche Plattform für kommunikative soziale Vernetzung der Parkprojekte untereinander sowie mit der ansässigen Bevölkerung. „FreifunkHain“ bezieht sich auf das 2003 in Berlin gegründete, open-source basierte drahtlose WLAN Funknetz freifunk.net. Gleichzeitig vergegenwärtigt „Hain“ ein Bild einer Baumgruppe in einem Park. Diese zwei Elemente bilden die Begriffsgrundlage für „FreifunkHain“ und integrieren neue Technologien mit Freiraum, Kommunikation mit Kunst im öffentlichen Raum, erneuerbare Energie mit nachhaltiger Kommunikation und lokale Gemeinschaften mit umgebener städtischer Natur.

re.publica 2008
Mitglieder des Fördervereins haben auf der Veranstaltung re.publica eine WLAN-Infrastruktur aufgebaut , betrieben und standen für Fragen zur Verfügung. Auf der Open Everything am 06.12.2008 wurde das freifunk Projekt als erfolgreiche Initiative im Open Source Bereich vorgestellt.

Freies Netz im Berliner Stadtraum
Im September 08 fanden erste Sondierungsgespräche mit der Berliner Senatsverwaltung Bereich Wirtschaft, Technologie und Frauen über mögliche freie Netze im Berliner Stadtraum statt.