Förderverein Freie Netzwerke e.V.


 
 
RSS

Für freie, offene
Kommunikationsinfrastrukturen

Pfeil Spenden für Projekte


Du hast verschiedene Möglichkeiten ...

1. betterplace
Spende direkt an die aktuellen Bedarfe der Projekte. Zuwendungsbescheide des Vereins werden am Jahresende durch betterplace ausgestellt.


2. Fördermitglied werden

Mit Deiner Fördermitgliedschaft unterstützt Du die freiwillige Arbeit in den Initiativen und Projekten.


3. flattr
Flattr this


4. Vereinskonto
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
Konto 722 722 7006
BLZ 100 900 00
BIC: BEVODEBB
IBAN: DE51100900007227227006
Berliner Volksbank

 
Gib bitte einen Verwendungszweck an. Bei Überweisung stellen wir Zuwendungsbescheide erst ab einer Höhe von 20,- EUR aus, sofern Deine Postadresse vorliegt (Verwendungszweck oder Mail).


Mail: spenden{at}foerderverein.freie-netzwerke.de

Projekte

Abmahnung bei offenem WLAN

Mit freifunkstattangst.de informiert der Förderverein Freie Netzwerke e.V. über Rechtsfragen, Hintergründe und Probleme beim Betrieb von öffentlichem WLAN.
Gemeinsam mit dem ChaosComputerClub hat der Förderverein den http://abmahnbeantworter.ccc.de/ initiiert.

Erneuerung und Erweiterung BerlinBackBone

Zwischen 2012 und 2015 hat die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Modernisierung und Erweiterung des BerlinBackBone (BBB) als Grundlage erweiterter Kommunikations- und Mediennutzungsmöglichkeiten durch nichtkommerzielle freie Funknetzwerke auf der Basis der WLAN (WiFi)-Technologie gefördert.

Dokumentation des BerlinBackBone

TV Whitespace

In den Jahren 2015 und 2016 haben wir die Nutzbarkeit der ehemaligen TV-Frequenzen auf 482MHz erforscht. Gefördert wurde dieses Projekt durch die mabb.

Deutschlands mobile Datennetze – Innovation durch offenes Spektrum (Frequenzen des Digitalfernsehens 470Mhz – 790MHz) (PDF; 1,6 MB). Weitere Informationen zu dem Projekt hier.

Freifunk für Medienkompetenz und Beteiligung

jugendnetz_logo

Gemeinsam mit dem Jugendnetz Berlin, der jsfb und der mabb unterstützten  wir seit dem 2. Halbjahr 2016 die Berliner Medienkompetenzzentren beim Aufbau von Freifunknetzwerken in ihren jeweiligen Einrichtungen mit Workshops und Beratung. Das Ziel ist, Wissen über Freifunknetzwerke zu vermitteln und Medienpädagogen und Jugendliche zu ermächtigen, diese Netze selbst zu bauen und mit Leben zu füllen. In den folgenden Jahren wurde das Programm auf die Förderung weiterer Jugendeinrichtungen und Schulen erweitert. Darüber hinaus ist ein Workshopkonzept zur Weiterbildung von Pädagog*innen, ein Handbuch und Projektanregungen entstanden. Unter vernetzt-euch.info finden sich die Projektergebnisse.

Hilfe für Geflüchtete

Der Verein initiierte die Kampagnenwebseite freifunk-hilft.de und konnte so nicht nur das bestehende Engagement der Freifunkas dokumentieren, sondern auch weitere Communities und Unterstützer*innen aktivieren. In Berlin und anderen Orten wurden die aktive Vernetzung der Unterkünfte mit Hardware-, Geldspenden und Öffentlichkeitsarbeit gefördert: Flüchtlingshilfe

Koalition freies Wissen

Der Förderverein ist Teil der „Koalitation freies Wissen“ gemeinsam mit FSFE, Wikimedia Deutschland, Chaos Computer Club, Open Knowledge Foundation und Digitale Gesellschaft. Gemeinsam stellen wir Wahlprüfsteine zu digitalen Themen im Digital-O-Mat zusammen.

Community Networks Special Interest Group

Der Förderverein ist Mitglied der CNSIG der ISOC. Weitere Informationen dazu finden sich unter: cnsig.info

Google Summer of Code

Die Organisation „freifunk“ nimmt seit 2008 am Google Summer of Code (GSoC) teil. Seit dieser Zeit sind unter dem Dach von freifunk auch andere Organistionen in GSoC vertreten, unter anderem ninux.org, guifi.net, altermundi, openWRT, wlan slownija.

Seit 2015 ist der Förderverein die Trägerorganisation für GSoC. Jedes Jahr werden bis zu Projekte betreut.

Solarbetriebener Freifunk-Mast und MPP Tracker

Der Förderverein hat die Entwicklung eines solarbetriebenen Freifunk-Masts zusammen mit einem Maximum-Power-Point-Tracking-Solarladeregler unterstützt.