Förderverein Freie Netzwerke e.V.


 
 
RSS

Für freie, offene
Kommunikationsinfrastrukturen

Pfeil Spenden für Projekte


Du hast verschiedene Möglichkeiten ...

1. betterplace
Spende direkt an die aktuellen Bedarfe der Projekte. Zuwendungsbescheide des Vereins werden am Jahresende durch betterplace ausgestellt.


2. Fördermitglied werden

Mit Deiner Fördermitgliedschaft unterstützt Du die freiwillige Arbeit in den Initiativen und Projekten.


3. flattr
Flattr this


4. Vereinskonto
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
Konto 722 722 7006
BLZ 100 900 00
BIC: BEVODEBB
IBAN: DE51100900007227227006
Berliner Volksbank

 
Gib bitte einen Verwendungszweck an. Bei Überweisung stellen wir Zuwendungsbescheide erst ab einer Höhe von 20,- EUR aus, sofern Deine Postadresse vorliegt (Verwendungszweck oder Mail).


Mail: spenden{at}foerderverein.freie-netzwerke.de

Tätigkeitsbericht 2005

Kirchtürme als Relaisstationen
Aufbau eines freifunk-Verteilers, finanzielle Unterstützung aus Spenden sowie Vertragsabschlüsse.
Drei Kirchengemeinden aus den Bezirken Kreuzberg und Friedrichshain haben sich entschlossen, ihre Kirchtürme für die Installation von Accesspoints zur Verfügung zu stellen. Den Auftakt machte die Samariter Kirche in Friedrichshain. Nach ersten Gesprächen 2005 unterzeichneten der Gemeinderat und der Förderverein Freie Netzwerke e.V. den ersten Nutzungsvertrag dieser Art. Bald darauf folgten die Kreuzberger Emmaus Kirche und die ebenfalls in Friedrichshain gelegene Zwingli Kirche.

Unterstützung OLSR-Experiment
Der Förderverein Freie Netzwerke hat Spenden für den Ausbau des Berliner Funknetzes auf Basis des open linkstate routing protokolls (OLSR) akquiriert und damit Kosten übernommen, um der Öffentlichkeit in der Reichweite des experimentellen Netzwerks kostenlosen Internet-Zugang zur Verfügung zu stellen.

London : Initiator / Mitgründung von World Summit of Free Infrastrukture (WSFII)
Mitglieder des Förderverein Freie Netzwerke haben ehrenamtlich vom 23.09. bis zum 03.10.2005 gemeinsam mit Netzwerkaktivisten in London einen internationalen Kongress vorbereitet, der in 2006 in Indien stattfinden soll. Vom 01. bis zum 03.10.2005 wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit in Form eines Kongresses und unter Beteiligung weiterer Redner präsentiert.

Vortrag bei Radio Tesla
Im Dezember 2005 hat ein Mitglied des Fördervereins Freie Netzwerke bei einer Veranstaltung des Radio Tesla über den aktuellen Stand der Freien Netzwerkbewegung in Berlin referiert und anschließend mit dem Auditorium diskutiert.

Durchführung von regelmäßigen Infoabenden
Mitglieder des Förderverein Freie Netzwerke haben auch in 2005 in ehrenamtlicher Arbeit den Ausbau freier Netzwerke unterstützt und intensiviert, indem Interessierte im Rahmen wöchentlich durchgeführter Informationsveranstaltungen technisch geschult und organisatorisch beraten und eingebunden wurden. Diese wöchentlichen Veranstaltungen fanden in Kooperation mit dem c-base e.V. statt. Darüber hinaus haben Mitglieder des Förderverein Freie Netzwerke in verschiedenen berliner Stadtteilen regelmäßige, meist monatliche Informationsveranstaltungen angeboten und durchgeführt.

Webseite: zahlreiche Aktualisierungen
Über das gesamte Jahr haben Mitglieder des Förderverein Freie Netzwerke in ehrenamtlicher Arbeit die Webseite http://www.freifunk.net gepflegt und an deren weiteren Ausgestaltung mitgewirkt. Einmal monatlich wurde ein öffentliches Redaktionstreffen in den Räumen des newthinking store durchgeführt.

Anbindung einer Oberschule ans Internet
Das Dathe-Gymnasium in Berlin-Friedrichshain wurde im Februar 2005 durch tatkräftige Unterstützung von Mitgliedern des Förderverein Freie Netzwerke an das Internet angebunden, um den Schülerinnen und Schülern einen besseren Zugang zu Informationen und Bildung zu ermöglichen. In Kooperation mit freifunk.net, einer Initiative des Fördervereins Freie Netzwerke, wird nun diese Schule als erste Schule Berlins per Funk kabellos an einen Provider angeschlossen und erhält damit die nötige Bandbreite für eine höhere Übertragungsrate ins Internet.